Holger Fleischer, Die geschlossene Kapitalgesellschaft im Rechtsvergleich – Vorüberlegungen zu einer internationalen Entwicklungs- und Ideengeschichte – Pacte societare
Skip to content


Holger Fleischer, Die geschlossene Kapitalgesellschaft im Rechtsvergleich – Vorüberlegungen zu einer internationalen Entwicklungs- und Ideengeschichte

Holger Fleischer, Die geschlossene Kapitalgesellschaft im Rechtsvergleich – Vorüberlegungen zu einer internationalen Entwicklungs- und Ideengeschichte (Closed Corporations in Comparative Perspective). Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (ZGR), Vol. 45, No. 1, pp. 36-83, February 2016; Max Planck Private Law Research Paper No. 16/21. Available at SSRN
Abstract: 

Deutsche Zusammenfassung: Der vorliegende Beitrag bereitet den Boden für eine – noch zu schreibende – Entwicklungs- und Ideengeschichte der geschlossenen Kapitalgesellschaft. Er verfolgt ihre Leitspuren über Zeit- und Ländergrenzen hinweg von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Geschildert wird, welche wirtschaftlichen Bedürfnisse den Anstoß zur Ausformung der geschlossenen Kapitalgesellschaft gaben und welchen Vordenkern wir ihre konzeptionellen Grundlagen verdanken. Vertieft wird ferner die Fortentwicklung ihres Organisationsrahmens durch Rechtsformneuschöpfungen und Rechtsformvariationen in jüngster Zeit. Besondere Aufmerksamkeit gilt schließlich dem markantesten Markenzeichen der geschlossenen Kapitalgesellschaft: ihrer großen Gestaltungsfreiheit.

English Abstract: This paper lays the foundation for an as yet unwritten evolutionary history of the private limited liability company and its intellectual background. It traces its development across time and jurisdictions from the mid 19th century to the current day. It also explores the economic needs that triggered its emergence and which gave shape to its conceptual framework, and looks to the newly introduced types or variations of private limited liability companies of recent years. Finally, the paper addresses the most distinctive feature of private limited liability companies around the globe: the contractual freedom granted to its founders.

 

Note: This article is published in the Max Planck Private Law Research Paper Series with the permission of the rights owner, De Gruyter. It is freely accessible on the basis of a licence with an OA-option funded by the MPG, Max-Planck-Gesellschaft. Downloadable document is in German.

Posted in Bibliografie.